Morgenliebe.

Es weckt mich die Sonne und holt mich in den Tag.
Ich brauch dich, um hochzukommen.
Weil ich dich so sehr mag.
Hoffentlich hat dich niemand genommen.

Riechen kann ich dich eigentlich immer.
Du bist gemütlich, schmeckst gut,
dein Geruch hängt in meinem Zimmer,
für den ersten Schritt find ich Mut.

Ich nippe am Becherrand.
Du schmeckst gut, so gut.
Ich halt dich fest in meiner Hand.
Du bist nie ein alter Hut.
Ich könnte mich auch sorgen,
doch du bist da – mein Kaffee am Morgen.

Insgesamt bist du noch viel schmucker
mit einem Stückchen Zucker.
Deine Crema, die hat Aura.
Jeden Morgen bist du für mich da.

In dir kann ich mich sammeln.
noch ein bisschen rumgammeln
Vom ersten bis zum letzten Schluck
genieß ich dich ohne Zeitdruck.

 

Dein Kommentar