Mut wagen.

Denk um, geh zu deinem Gott, lauf!
Mach dich nicht krumm, lass deinen Trott, schau auf!
Es wär dumm, wenn du nicht genießt, wie das Leben fließt.
Kauf dir ein Lächeln, pass auf, dass es dir keiner klaut, änder dich von Grund auf,
liebe deine Person, ich geb was drauf, dass du eine Vision siehst,
deinen Gott liebst, aber was dir fehlt ist Mut.

„Na gut, Mut“ sagst du.
„Ich warte noch auf ein Reden von Gott,
das mein Herz zum Beben bringt,
flott mir die Richtung zeigt.“

Aber Gott sagt: „Dir fehlt Mut, der deine Gedankenräume fegt,
deine existierenden Träume offenlegt.
Was hindert dich denn, etwas zu wagen?
Ich habe versprochen, ich werde dich tragen.“

Dein Kommentar